Statuten des SC Giswil-Mörlialp


I. NAME UND VERBANDSZUGEHOERIGKEIT

Art. 1

Der Ski Club Giswil-Mörlialp (SCGM) ist ein Verein im Sinne Art. 60 ff. ZGB.

Art. 2

Der SCG ist dem Schweizerischen Skiverband (SSV), dem Zentralschweizerischen Ski-Verband (ZSSV) und dem Obwaldner Ski-Verband (OSV) angeschlossen. Er kann sich andern zweckdienlichen Organisation beteiligen.

II. ZWECK

Art. 3

Der Verein fürdert den Skisport und pflegt die Kameradschaft mit:

- Skitraining alpin/nordisch

- Skitouren

- Durchführung von Skiwettkämpfen und Förderung der Wettkampftätigkeit

- Förderung der skifahrenden Jungend durch eine Jugendorganisation (JO)

- Betrieb des Skihauses

III Mitgliedschaft

Art. 4

Der Verein umfasst folgende Mitgliederkategorien:

- Aktivmitglieder A, B, C

- Passivmitglieder

- Ehren- und Freimitglieder

Als Aktivmitglieder gelten alle ABC Mitglieder, die grundsätzlich bereit sind, im Sinne der Statuten sich am aktiven Geschehen des Vereins zu beteiligen. Die Aufnahme in den Verein ab dem 16. Altersjahr erfolgt durch den Vorstand und wird von der GV bestätigt.

Passivmitglieder sind Freunde und Gönner des Vereins, die dessen Bemühungen mit einem frestgelegten Mindestbeitrag jährlich unterstützen. Sie besitzen an der GV kein Stimm- und Wahlrecht. Sie haben das Recht, and den gesellschaftlichen Vereinsanlässen teilzunehmen und das Skihaus zu benützen.

Ehren- und Freimitglied wird, wer sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht hat. Es wird auf Antrag des Vorstandes durch die GV ernannt. Es ist von der Beitragspflicht befreit.

Art. 6

Rechte und Pflichten der Aktiv-, Ehren- und Freimitglieder

- Alle Aktiv-, Ehren- und Freimitglieder sind stimm- und wahlberechtigt.

- Jedes stimmberechtigte Mitglied hat das Recht, Anträge an die Versammlung zu stellen und darüber eine Abstimmung zu verlangen. Die Anträge müssen 10 Tage vor der Versammlung dem Präsidenten schriftlich eingereicht werden.

- Jedes Mitglied ist verpflichtet, sich gegen Unfall zu versichern. Für allfällige Unfälle lehnt der Verein jede Haftpflicht ab.

Art. 7

Austritte

- bei freiwilligem Austritt erlischt die Mitgliedschaft

- Der Austritt muss zH. des Vorstandes schriftlich mitgeteilt werden.

- Der Austritt wird genehmigt, wenn sämtliche Pflichten dem Verein gegenüber erfüllt sind.

Art. 8

Ausschluss
Ein Ausschluss kann erfolgen, wenn Mitglieder den Vereinsstatuten zuwiderhandeln, sich den Anordnungen der Vereinsorgane böswillig und wiederholt widersetzen und seinen Pflichten gegenüber dem Verein nicht nachkommen. Der Ausschluss erfolgt durch die GV

Art. 9

Dem Club ist eine Jugendorganisation (JO) angegliedert. Diese untersteht der Leitung eines Vorstandsmitgliedes.

III. ORGANISATION

Art. 10

Die Organe des Vereins sind:

- Mitgliederversammlung GV

- Vorstand VO

- Rechnungsrevisoren RV

Art. 11

Die Generalvesammlung
Die ordntliche Generalversammlung findet jährlich, in der Regel im II. Quartal statt. Ihr fallen folgende ordentlichen Aufgaben zu:

- Begrüssung und Appell

- Wahl der Stimmenzähler

- Protokoll der letzten GV

- Mutationene

- Jahresberichte

- des Präsidenten

- der techn. Leiter

- des JO-Leiters

- des Tourenleiters

- Ablage der Jahresrechnung und Revisorenbericht. Budget

- Festsetzung der Jahresbeiträge

- Wahlen

- des Vorstandes

- des Präsidenten

- der Revisoren

- Bekanntgabe des Jahresprogrammes

- Bericht der Skihausbetriebes

- Erledigung von Anträgen

- Ehrungen

- Statutenrevision

- Verschiedenes

Im Uebrigen ist die ordentliche, wie die ausserordentliche GV beschlussfähig ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder. Die schriftliche Einladung erfolgt drei Wochen vor der GV. Anträge der Mitglieder sind bis 10 Tage vor der GV schriftlich an den Präsidenten zu richten. Die Vereinsleitung hat in dringenden Fällen das Recht, Geschäfte zur Behandlung zu bringen, die nicht rechtzeitig angekündigt werden konnten.

Art. 12

Ausserordentliche GV
Eine ausserordentlichte Generalversammlung kann auf Antrag von 1/3 der stimmberechtigten Mitglieder oder vom Vorstand innert 30 Tagen einberufen werden.

Art. 13

Wahlen und Abstimmungen
Bei Wahlen und Abstimmungen entscheidet im 1. Wahlgang das absolute Mehr der abgegebenen Stimmen und bei weiteren Wahlgängen das relative Mehr. Bei Stimmgleichheit hat der Vorsitzende Stichentscheid. Wahlen und Abstimmungen werden offen durchgeführt, sofern nicht ein Drittel der anwesenden Stimmberechtigten geheime Durchführung verlangen.

IV. DER VORSTAND

Art. 14

Der Vereinsvorstand, dem die Leitung des Clubs obliegt, besteht aus zehn Mitgliedern:

- Präsident

- Vizepräsident

- Aktuar

- Kassier

- Technische Leiter / alpin, nordisch

- JO-Leiter

- Tourenleiter

- Skihauschef

- Materialverwalter

Die Amtsdauer der Vorstandsmitlieder und der Revisoren beträgt 3 Jahre. Die Wiederwahl ist möglich. Bei Vakanz eines Vorstands Mitgliedes innerhalb des Vereinsjahres kann der Vorstand von sich aus eine Ersatzwahl treffen, unter Vorbehalt der Genehmigung durch die nächste GV. Der Vorstand konstituiert sich selbst. Er ist beschlussfähig bei Anwesenheit von mindestens 4 Mitgliedern. Bei Stimmgleichheit hat der Präsident Stichentscheid.

Zur Unterstützung der JO können Hilfsleiter an der GV gewählt werden, gehören aber nicht dem Vorstand an.

Aufgaben der Vorstandsmitglieder
Art. 15

Der Präsident vertritt den Club nach aussen und leitet die Versammlungen und Sitzungen. Er führt gemeinsam mit einem Vorstandsmitlied die verbindliche Unterschrift für den Club.

Art. 16

Der Vizepräsident vertritt den Club in Abwesenheit des Präsidenten. Ihm obliegt das Propaganda- und Pressewesen. Er unterstützt den Präsident in seiner Funktion.

Art. 17

Der Aktuar führt bei Vorstands- und Clubsitzungen, sowie bei den Versammlungen das Protokoll und besorgt die Korrespondenz.

Art. 18

Der Kassier hat das Rechnungswesen zu führen und alljährlich an der GV Rechnung abzulegen. Die Rechnung ist vorher durch die Revisoren prüfen zu lassen.

Art. 19

Die technischen Leiter sind für die Planung und Durchführung von vereinsinternen Wettkämpfen verantwortlich. Sie sind für die Ausbildung der Wettkämpfer, sowie die Delegation an die auswärtigen Rennen besorgt. Benutztes Clubmaterial haben sie in gewartetem Zustand zu versorgen. Enstandene Defekte sind dem Materialverwalter zu melden.

Art. 20

Dem JO Leiter obliegt die skitechnische Ausbildung von Jugendlichen. Er organisiert und begleitet, wenn erfordert, die Teilhnahme der auswärtigen JO-Rennveranstaltungen. Benutztes Clubmaterial haben sie in gewartetem Zustand zu versorgen. Enstandene Defekte sind dem Materialverwalter zu melden.

Art. 21

Dem Tourenleiter obliegt die Organisation und die Leitung von Sommer- und Winterclubtouren. Ihm untersteht auch das Rettungswesen.

Art. 22

Dem Hüttenchef untersteht die Aufsicht des Skihauses. Er ist für Ordnung und Reinlichkeit im Skihaus besorgt, ebenso dass das Skihaus wenn nötig bewartet ist. Er ist für die Funktion der Infrastruktur des Skihauses zuständig gemäss Skihausverordnung.

Art. 23

Der Materialverwalter hat über sämtliches Material, inkl. der JO ein Inventar zu führen. Er ist dafür besorgt, das Material in guter Ordnung zu halten und fehlendes ersetzen zu lassen.

Art. 24

In der Kompetenz des Vorstandes liegen Ausgaben von Fr. 1'000.--. Ausgaben, welche diesen Betrag übersteigen, sind der GV zur Genehmigung vorzulegen.

V. RECHNUNGSREVISOERN

Art. 25

die Rechnungsrevisoren haben die Vereinsrechnung zu prüfen und der
Generalversammlung schriftlich Bericht und Antrag zu stellen.

VI. VERWALTUNG

Art. 26

Das Vereinsjahr dauert vom 1. Mai bis 30. April. Die Jahresbeiträge sind bis spätestens 31. Dezember zu bezahlen. Werden Beiträge nach 2maliger Mahnung nicht bezahlt, hat dies der Vereinsausschluss zur Folge.

VII. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Art. 27 Statutenrevision

Totale oder teilweise Statutenrevisionen können verlangen:
- die Generalversammlung
- der Vorstand
Die Revision der Statuten bedarf einer Zweidrittelsmehrheit der GV.

Art. 28 Auflösung

Der Verein kann aufgelöst werden, wenn 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder dies verlangen.
Das Clubvermögen ist der Gemeindekanzlei Giswil zu übergeben mit der Auflage, es gesondert zu verwalten und einem Club heraus zu geben, der sich mit gleichem Namen, Sitz und Zweck neu gründen sollte.

Art. 29 Gütigkeit

Diese Statuen ersetzen diejenigen vom 27. Juni 1977 und treten nach Annahme durch die Generalversammlung vom 28. Mai 1993 sofort in Kraft.


Die Präsidentin:                             Die Aktuarin:

Britschgi Pia                                   Berchtold Ruth

Genehmigt durch den Zentralschweizerischen Ski-Verband Zentralpräsident

Giswil, 28. Mai 1993

*****************************************************************

Anhang zu Statuten des SC Giswil-MörIialp

Anlässlich der Generalversammlung des SC Giswil-Mörlialp vom 4. Juni 2004 wurde der Artikel 4 der Statuten auf untenstehenden Wortlaut angepasst.

III Mitgliedschaft

Art. 4

Der Verein umfasst folgende Mitgliederkategorien: 

- Aktivmitglied A, B, C

- Passivmitglied

- Junioren (16-20 Jahre)

- Ehren- und Freimitglied

Art. 4.1

Die Jahresbeiträge für alle Mitgliederkategorien des Skiclub Giswil-Mörlialp werden von der Mitgliederversammlung jährlich festgesetzt. Die maximalen Mitgliederbeiträge je Kategorie betragen:

- Aktivmitglied A                       Fr. 70.--

- Aktivmitglied B, C                   Fr. 50.--

- Junioren und Passivmitglied     Fr. 50.--

- Ehren- und Freimitglied           Fr. 20.--

Art. 4.2

Für die Verpflichtungen des Vereines haftet ausschliesslich sein Vereinsvermögen. Eine persönliche finanzielle Haftung der Vereinsmitglieder ist ausgeschlossen, ausgenommen bei strafbaren Handlungen.


Der Präsident:                                Die Aktuarin:

Peter Kuster                                   Sonja Odermatt-Ming

Genehmigt durch den Zentral-Schweizerischen Ski-Verband.

Zentralpräsident:  Beat Flüeler

Giswil, 4. Juni 2004


Publiziert am: Samstag, 21. November 2009 (7620 mal gelesen)
Copyright © by Homepage SC Giswil-Mörlialp

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]